Allgemeinchirurgie im Klinikum Ingolstadt ab 1. Januar 2020 unter neuer Leitung

Bild (Klinikum Ingolstadt): Ab 1. Januar übernimmt Prof. Dr. Markus Rentsch (Mitte) als Direktor die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie im Klinikum Ingolstadt. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Stefan Hosch an. Die Geschäftsführung, Dr. Andreas Tiete und Monika Röther, begrüßen den neuen Chefarzt.

Professor Markus Rentsch folgt auf Professor Stefan Hosch

Ingolstadt. Am 1. Januar übernimmt Professor Dr. Markus Rentsch die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie im Klinikum Ingolstadt. Der 53-Jährige wechselt vom Klinikum der Universität München an die Schanz. Seine Schwerpunkte liegen neben der Allgemeinchirurgie auf der onkologischen Chirurgie (Operation bei Krebserkrankung) des gesamten Magen-Darm-Traktes, der Bauchorgane und des Brustkorbs. Hierbei setzt Prof. Rentsch seinen Fokus nach Möglichkeit auf minimal-invasive Operationstechniken und den Einsatz robotischer Chirurgie. Im Klinikum Ingolstadt will Prof. Rentsch die Kernkompetenzen der chirurgischen Klinik schärfen und weiterentwickeln.

Prof. Dr. Markus Rentsch bringt viel Erfahrung und Können mit nach Ingolstadt. Nach seiner Facharztausbildung an den Universitätskliniken in München und Regensburg sowie Auslandsaufenthalten in den Vereinigten Staaten von Amerika und Frankreich, arbeitete Prof. Rentsch in den vergangenen zwölf Jahren als Oberarzt, zuletzt als Erster Oberarzt, an der Klinik für Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums in München. Dort leitete er ehemals die Leberchirurgie und Transplantationschirurgie, und bis dato das Darmkrebszentrum des Münchner „Comprehensive Cancer Centers“ sowie den Bereich der kolorektalen Chirurgie.
Besondere Kenntnisse hat der neue Direktor in der Technik der robotischen Chirurgie. So ist er einer von wenigen Chirurgen, die unter anderem kolorektale Tumoren (Tumoren des Dick- und Enddarms) mit dem OP-Roboter da Vinci operieren.
„Mit Professor Markus Rentsch konnten wir einen erstklassigen Chirurgen für das Klinikum Ingolstadt gewinnen, der dem ausscheidenden Professor Stefan Hosch als Direktor der Chirurgie nachfolgt“, so Dr. Andreas Tiete, Medizinischer Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor im Klinikum Ingolstadt. „Prof. Hosch danken wir für seine langjährige Tätigkeit und sein Engagement. Für seine neuen Herausforderungen wünschen wir ihm alles Gute“, verabschieden die beiden Geschäftsführer des Klinikums, Monika Röther und Dr. Andreas Tiete, den langjährigen Chefarzt Prof. Hosch.

Klinik mit Potential
„Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben im Klinikum Ingolstadt. Die Strukturen der Klinik sind ausgesprochen gut von meinem Vorgänger aufgebaut worden. Diese Arbeit will ich gemeinsam mit dem Team der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie intensivieren und ausbauen“, kündigt der neue Direktor an. „Die chirurgische Klinik hat enormes Potential das gesamte Spektrum der aktuellen chirurgischen und interdisziplinären Möglichkeiten, gerade bei der Behandlung bösartiger Erkrankungen zu entfalten. Das will ich den Menschen in der Region Ingolstadt zukommen lassen.“ Prof. Rentsch will die Kernkompetenzen der Klinik ausbauen und unter anderem die onkologische Chirurgie stärken. Die Ingolstädter sind auf die operative Behandlung von Erkrankungen des gesamten Magen-Darm-Traktes, der Leber, Bauchspeicheldrüse, der Galle, der Schilddrüsen und Nebennieren und darüber hinaus auf Erkrankungen des Brustkorbs und der Atemorgane spezialisiert.
„Menschen aus Ingolstadt und der Region, die an gut- und bösartigen Tumoren erkrankt sind, werden im Klinikum auf höchstem Niveau behandelt. Daher meine Botschaft: Für eine OP ist eine Fahrt an eine der großen Universitätskliniken nur in einzelnen Ausnahmefällen nötig“, davon ist der 53-Jährige überzeugt.

Prof. Rentsch setzt außerdem auf die enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. „Meine zuweisenden Kolleginnen und Kollegen will ich eng in die Entscheidungen und sogenannten multimodalen Therapien der Patientinnen und Patienten einbinden. In München hat sich dies bei der Behandlung von Krebserkrankungen sehr gut bewährt“, so Prof. Rentsch. In den ersten Monaten als neuer Klinikdirektor geht er daher den Aufbau eines Netzwerks an, das die Chirurgie in den Mittelpunkt stellt. „Die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten und gleichermaßen der zuweisenden Kolleginnen und Kollegen ist mir eines der größten Anliegen meiner neuen Tätigkeit“, betont der Direktor, der auch das Engagement der Klinik in den Berufsverbänden intensivieren will. Ebenso wichtig sind Prof. Rentsch seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn er ist überzeugt: „Mit Teamarbeit und hoher Motivation bringen wir die Klinik voran. Und: Ein gutes internes Klima überträgt sich auch auf unsere Patientinnen und Patienten.“

Über Prof. Rentsch
Prof. Rentsch ist Chirurg aus Leidenschaft. Das erste Mal kam er mit der Chirurgie bereits während seines Zivildienstes in Berührung. Der Fachbereich hat ihn so fasziniert, dass er sich bereits während des Studiums und der anschließenden ärztlichen Ausbildung darauf konzentrierte. „Die Chirurgie kombiniert maximale Präzision mit mentaler und körperlicher Höchstleistung“, schwärmt der Direktor, der in seiner Jugend als Leistungsschwimmer und Trainer aktiv war. Auch heute zieht er, wann immer sich Zeit findet, noch gern Bahnen im Schwimmbad oder schwingt sich aufs Rennrad.

Für seine neue Tätigkeit ist Professor Rentsch gemeinsam mit seiner Frau in die Donaustadt gezogen und ist angetan: „Die Ingolstädter Innenstadt ist sehr schön und liebenswert und wird von vielen zu Unrecht unterschätzt.“

0 Reviews

Write a Review

Jessy Dürholt

Jessy Dürholt

Aloah, ich bin Gründerin & Inhaberin von ANTENNE INGOLSTADT. Ich bin sozusagen das Mädel für alles. Ich kümmere mich um das WebDesign sowie Web-Entwicklung, bin für das Marketing zuständig sowie GrafikDesign, Sendeleitung und die ganzen Inhalte auf der Homepage. Abundzu gehe ich auch mal onAIR. Wenn ich dazu komme :-)

Read Previous

Vollsperrung Hans-Stuck-Straße

Read Next

Absage Konzert „Scheibsta & die Buben“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.