Gesundheitsbehörden verfolgen Entwicklung bei Coronavirus

Anstieg jahreszeittypischer Atemwegserkrankungen

Wie vom städtischen Gesundheitsreferenten Dr. Rupert Ebner gestern der städtischen Pressekonferenz und der entsprechenden Pressemitteilung (Nr. 121) bereits dargestellt, ist in Ingolstadt -typisch für die Jahreszeit- ein Anstieg allgemeiner Atemwegserkrankungen (grippale Infekte und Influenza-Infektionen) festzustellen.

Bis gestern Mittag wurden beim Gesundheitsamt 53 Influenza-Erkrankungen gemeldet. Diese Zahl bewegt sich im Rahmen der vergangenen Jahre und ist nicht ungewöhnlich.

Nachdem in einer anderen Stadt gestern erstmals ein Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt wurde, wird die Situation von den städtischen Gesundheitsbehörden weiterhin kontinuierlich beobachtet. Gesundheitsamt und Klinikum Ingolstadt sind bestens vorbereitet. Im Klinikum gibt es eine standardisierte Verfahrensanweisung, die sich an den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts orientiert.

Die Ingolstädter Gesundheitsbehörden teilen die Einschätzung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, nach der es keinerlei Gründe für übertriebene Sorge gibt.

Gewissenhafte Hygiene ist grundsätzlich bei allen ansteckenden Atemwegserkrankungen das beste Präventionsmittel. Dazu zählen: Möglichst wenig Händeschütteln, regelmäßiges Händewaschen und Vorsicht bei Niesen und Husten.

Im Zweifel sollten Erkrankte den Arzt aufsuchen – am besten den eigenen Hausarzt oder, sollte dieser nicht verfügbar sein, eine Bereitschaftspraxis.

Für weitere Auskünfte steht das Gesundheitsamt Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/305-1461 zur Verfügung.

0 Reviews

Write a Review

Jessy Dürholt

Jessy Dürholt

Aloah, ich bin Gründerin & Inhaberin von ANTENNE INGOLSTADT. Ich bin sozusagen das Mädel für alles. Ich kümmere mich um das WebDesign sowie Web-Entwicklung, bin für das Marketing zuständig sowie GrafikDesign, Sendeleitung und die ganzen Inhalte auf der Homepage. Abundzu gehe ich auch mal onAIR. Wenn ich dazu komme :-)

Read Previous

Take Off Revival Party am 1. Februar 2020

Read Next

Re-Zertifizierung für Chest Pain Unit im Klinikum Ingolstadt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.