Digitaler Seniorentreff – Polizei informiert über Betrugsmaschen

Werbung

Im digitalen Treffen des Seniorenbüros informiert am Montag, 10. Mai um 10 Uhr der Leiter der Polizeiinspektion Pfaffenhofen, Helmut Fink, über aktuelle Betrugsmaschen. In seinem Vortrag „Leg auf – Betrug an Senioren“ berichtet er über aktuelle Gefahren. Die Betrugsfälle an Senioren nehmen zu und die Täter werden immer dreister, leider auch in der Region.

Der Erste Polizeihauptkommissar und Dienstellenleiter der Polizeiinspektion Pfaffenhofen geht auf verschiedene Machenschaften dreister Betrüger ein, die sich telefonisch als nahe Verwandte, Polizeibeamte oder Staatsanwälte ausgeben oder angebliche Gewinne versprechen. Das Fatale daran: Aktuell nutzen Betrüger auch die große Verunsicherung in der Coronakrise aus und lassen sich ständig neue Tricks einfallen. So gibt es Maschen, bei denen sich Betrüger als Arzt, Apotheker, Einkaufshelfer oder Impfstofflieferanten ausgeben.

Fink klärt über diese Maschen auf und gibt Tipps, wie man sich schützen kann. Das Wichtigste dabei: „Lassen Sie sich bei versuchten Geschäftsanbahnungen am Telefon auf keinen Fall auf ein Gespräch ein. Legen Sie sofort auf, und verständigen Sie bitte die Polizei unter 110″, so Fink.

Wer sich für den Vortrag interessiert, kann kostenlos per PC, Laptop, Tablet oder Smartphone teilnehmen. Auch eine einmalige Teilnahme ist selbstverständlich möglich. Ehrenamtliche Trainer des Seniorenbüros unterstützen bei der Installation des benötigten Programms und dem Bedienen der Videokonferenz. Das Seniorenbüro stellt bei Bedarf auch Webcam und Headset als Leihgeräte zur Verfügung.

Wer teilnehmen möchte meldet sich telefonisch unter 08441-87920 oder per E-Mail seniorenbuero@stadt-pfaffenhofen.de

Jessica Dürholt

Vorheriges lesen

Die Leere wird sichtbar – Altstadttheater veröffentlicht Online-Galerie

Weiterlesen

– HANDS UP –

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.