Zimmerbrand fordert ein Todesopfer im Ortsteil Rettenbach

Werbung

Beim Brand eines Zimmers in einem Einfamilienhaus wurde am heutigen Nachmittag ein 85-jähriger Mann im Ortsteil Rettenbach getötet.

Gegen 14:30 Uhr war ein 61-jähriger Mann auf dem abseits gelegenen Bauernhof eingetroffen, um nach seinem dort allein lebenden Vater zu sehen. Zuvor war er über einen Seniorennotruf darüber informiert worden, dass etwas nicht in Ordnung sei. Vor Ort stellte er aus einem Fenster dringenden Rauch fest und verständigte daraufhin die Rettungskräfte.

Durch die alarmierte Feuerwehr konnte der 85-jährige Rentner nur noch tot aus dem Haus geborgen werden. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 150000 Euro. Das Feuer, durch welches das Einfamilienhaus erheblich beschädigt wurde, konnte von den rund 60 Einsatzkräften der Feuerwehr zügig unter Kontrolle gebracht werden. Zudem waren Kräfte des Rettungsdienstes, ein Rettungshubschrauber sowie ein Kriseninterventionsteam vor Ort im Einsatz.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat noch am Nachmittag die Ermittlungen zur bislang völlig unklaren Brandursache übernommen.

Jessica Dürholt

Vorheriges lesen

Planungen für Kultursommer 2021 in Pfaffenhofen: regionale Künstlerinnen und Künstler gesucht

Weiterlesen

Razzia wegen illegalen Glücksspieles in Ingolstadt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.